Elternarbeit

Die Arbeit mit der Herkunftsfamilie der bei uns stationär betreuten Kindern/Jugendlichen, zur Vereinfachung „Elternarbeit“ genannt, ist bei der JHP Niederrhein GmbH ein fester Bestandteil des Betreu-ungsangebotes. In einem Umfang von vier Stunden monatlich arbeiten unsere Fachkräfte mit der Herkunftsfamilie des betreuten Kindes/Jugendlichen.

 

In der Regel nimmt die Fachkraft Kontakt zu den Eltern des Betreu- ten auf; gibt es keine Eltern, werden andere Bezugspersonen kontaktiert, die für das Kind/Jugendlichen wichtig sind, wie Groß- eltern, Paten, Lieblingstante usw., um zu verhindern, dass das betreute Kind/Jugendliche die Verbindung zu seiner biologischen Familie verliert. Selbstverständlich richten sich die Kontakte nach den Interessen des betreuten jungen Menschen; es werden also nur die Familienmitglieder aufgesucht, die der/die Betreute der Fachkraft für Elternarbeit benennt.


Zusätzlich sucht die Elternarbeitskraft das Kind/den Jugendlichen mindestens einmal im Monat persönlich auf und bietet damit eine Gelegenheit des Austausches über das Zusammenleben in der Projektstelle. Sollten Situationen/Probleme bestehen, über die der junge Mensch sich beschweren möchte, ist die Elternarbeitskraft angehalten, die Beschwerde unverzüglich an die Leitung der JHP Niederrhein GmbH zur weiteren Bearbeitung weiter zu leiten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JHP Niederrhein GmbH